Wirtschaft : Haim Saban darf ProSieben kaufen Kartellamt hat keine Bedenken

-

Berlin (mot). Das Bundeskartellamt hat den Kauf der ProSiebenSat1–Mehrheit durch den USMilliardär Haim Saban ohne Auflagen freigegeben. Wie die Behörde am Donnerstag mitteilte, könne Saban auch die Filmrechte-Bibliothek der Kirch-Media-Gruppe übernehmen. Damit erlangt erstmals ein ausländischer Investor die Kontrolle über einen großen Teil des deutschen Fernsehmarktes. Da Saban in Deutschland bislang nicht aktiv war, werde nach der Übernahme keine marktbeherrschende Stellung entstehen oder verstärkt, begründete das Kartellamt seine Genehmigung. „Die Marktstruktur auf dem deutschen Fernsehwerbemarkt und auf dem Markt für TV-Rechte bleibt nach dem Zusammenschluss unverändert.“ Der Kaufpreis für die Filetstücke der zusammengebrochenen Kirch-Gruppe liegt nach Schätzungen in Branchenkreisen bei rund zwei Milliarden Euro. Endgültig soll der Verkauf an Saban im Juni abgeschlossen werden. Als Partner will sich bis dahin auch der französische Fernsehsender TF1 an ProSiebenSat1 beteiligen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben