Update

Halbjahreszahlen : Deutsche Bahn macht eine Milliarde Gewinn

Die Deutsche Bahn hat ihr Geschäftsergebnis verbessert. Rüdiger Grube spricht von "ersten wirtschaftlichen Erfolgen". Grubes Position ist nicht unangefochten.

Auf schwierigem Posten. Bahnchef Rüdiger Grube.
Auf schwierigem Posten. Bahnchef Rüdiger Grube.Foto: dpa

Die Deutsche Bahn hat im ersten Halbjahr ihr Geschäftsergebnis verbessert. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern ohne Sonderfaktoren (Ebit bereinigt) lag nach Unternehmensangaben bei 1,007 Milliarden Euro, das sind 117 Millionen Euro mehr als im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz stieg geringfügig um 0,2 Prozent auf 20,03 Milliarden Euro, teilte der bundeseigene Konzern am Mittwoch mit. Im Fernverkehr mit ICE und Intercity stieg die Zahl der Fahrten um 10,6 Prozent auf 66,7 Millionen. Bahnchef Rüdiger Grube sprach von „ersten wirtschaftlichen Erfolgen“ des vor einem Jahr begonnenen Konzernumbaus. Auf Konzernchef Grube kommen härtere Zeiten zu. Pofalla will seinen Job. Einen ausführlichen Bericht dazu lesen Sie hier.

Mitarbeiter der DB Sicherheit.
Mitarbeiter der DB Sicherheit.Foto: dpa

Die Deutsche Bahn will spätestens 2025 vollautomatische Züge auf die Schiene setzen. "Das ist keineswegs als Kampfansage an die Lokführer zu verstehen", betonte Bahn-Chef Rüdiger Grube am Mittwoch in Berlin. Das vollautomatische Fahren auf der Schiene biete "viele Chancen, das Berufsbild des Lokführers weiter aufzuwerten".
.Angesichts der Gewalttaten der vergangenen Tage will die Deutsche Bahn die Sicherheit auf Bahnhöfen und in Zügen verstärken. "Wir planen, in den nächsten Jahren bei der DB Sicherheit zusätzlich mehrere hundert Mitarbeiter einzustellen sowie deren Ausbildung und Qualifizierung zu verbessern", sagte Grube. Darüber hatte zuerst "Bild" berichtet. Auch die Videoüberwachung soll ausgebaut werden, sagte Grube. (dpa/AFP)

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben