Wirtschaft : Halbleiter

-

Ein Halbleiter (siehe Bericht auf Seite 22) ist ein kristalliner Werkstoff, der leitfähig ist. Der Unterschied eines Halbleiters zu anderen Werkstoffen ist, dass er in seiner Leitfähigkeit variabel ist. Im weiteren Sinne bezeichnet man mit Halbleitern elektronische Bauelemente, die auf der Basis der kristallinen Materialien wie etwa Silizium hergestellt werden. Sie werden in Computer, Handys und andere Elektrogeräte eingebaut, um diese zu steuern. Zu den wichtigsten Halbleitern gehören die Rechenchips und die Speicherchips, die vor allem in Computer eingebaut werden. Die Rechenchips (Mikroprozessoren) sind das Herzstück eines Computers und übernehmen alle wichtigen Berechnungen. Größter Prozessorhersteller der Welt ist Intel, der mit seinen PentiumProzessoren den Markt beherrscht. msh

LEXIKON

0 Kommentare

Neuester Kommentar