Wirtschaft : Hamburg ist Hauptstadt der Optimisten

Neue Zuversichtsstudie: Berliner sind skeptisch

173632_1_xio-image-4741d8fdde467.heprodimagesgrafics84120071120wi2_zuversicht.jpg

Berlin - Die zuversichtlichsten Deutschen leben in Hamburg und Nordrhein-Westfalen. Das hat eine am Montag veröffentlichte Studie der Universität Hohenheim im Auftrag der Allianz ergeben. Die Wissenschaftler hatten rund 1000 Menschen gefragt, wie sie ihre persönliche Situation einschätzen und wie sie die Entwicklung des Landes beurteilen. Ergebnis: 55 Prozent der Deutschen und damit mehr als die Hälfte sehen ihre persönliche Zukunft in den nächsten zwölf Monaten optimistisch. Besonders ausgeprägt ist dieses Gefühl in Hamburg und NRW (beide 63 Prozent). Berlin liegt mit 54 Prozent leicht unter dem Schnitt, am skeptischsten schätzen die Sachsen ihre persönliche Zukunft ein.

Insgesamt erscheint den Menschen ihre persönliche Lage rosiger als die gegenwärtige Situation Deutschlands. Nur jeder Dritte (genauer: 35 Prozent) sieht der Entwicklung im Land mit Zuversicht entgegen, etwa genauso viele machen sich Sorgen. Besonders ausgeprägt ist dieses Gefühl im Osten und in Berlin. In der Hauptstadt glauben nur 32 Prozent an eine positive Zukunft Deutschlands. Die meisten Ängste drehen sich dabei um die gesetzliche Versorgung im Alter, bei Krankheit und im Pflegefall.

Das wenig überraschende Fazit der Forscher: Je besser die persönliche Situation eingeschätzt wird, desto zuversichtlicher sehen die Menschen in die Zukunft. Und: Je höher das Einkommen, desto größer die Zuversicht. hej

0 Kommentare

Neuester Kommentar