Handel : Metro verliert viel Geld bei Real und Adler

Die Sanierung des Lebensmittelhändlers Real und eine Neubewertung der Modekette Adler haben den Handelskonzern Metro in die roten Zahlen gedrückt. Der Konzern verbuchte im zweiten Quartal 2008 einen Verlust von 257 Millionen Euro.

DüsseldorfGrund sind Sonderbelastungen in Höhe von 612 Millionen Euro, die sich aus Rückstellungen für die Trennung von bundesweit 27 Real-Märkten und Abschreibungen auf Adler zusammensetzen. Das geht aus den Zahlen hervor, die Metro-Chef Eckhard Cordes am Donnerstag vorlegte. Nach seinen Angaben könnten zusätzlich zu den 27 Märkten noch bis zu zehn weitere Real-Märkte abgegeben werden. Fünf davon liegen in Berlin. Der bereinigte Gewinn vor Zinsen und Steuern (bereinigtes Ebit) stieg im zweiten Quartal um 8,6 Prozent auf 329 Millionen Euro. Cordes bekräftigte, der Umsatz werde 2008 um mehr als sechs Prozent steigen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar