Wirtschaft : Handel

NAME

Viele Einzelhandelsbetriebe stehen wegen der Hochwasserschäden vor der Pleite. Allein in Sachsen sind nach Angaben des Einzelhandelsverbandes mehr als 10 000 Geschäfte von der Flut betroffen. Wegen fehlender Versicherungen stehen auch viele Autohändler vor dem Aus. „Es gibt Städte in Sachsen, in denen man nicht mehr einkaufen kann“, sagte der Hauptgeschäftsführer des sächsischen Handelsverbandes, Eberhard Lucas. Doch geht es dem Einzelhandel im Vergleich zu Industriebetrieben noch gut, sagt Martin Rosenfeld, Regionalforscher am Institut für Wirtschaftsforschung Halle. Der Handel habe nur vorübergehend einen hohen Umsatzausfall zu beklagen, eins sei aber sicher: Sind die Schäden beseitigt, kehren die Kunden in die Geschäfte zurück, weil sie an ihrem Ort einkaufen müssen. Kunden von Industriebetrieben können auch bei anderen Produzenten bestellen. hop

0 Kommentare

Neuester Kommentar