Wirtschaft : Handelsbilanzplus der Euro-Zone weiter gesunken

FRANKFURT (MAIN) (rtr). Der Überschuß der Euro-Zone im Warenhandel mit dem Ausland ist im Mai nach Angaben der Europäischen Zentralbank (EZB) erneut zurückgegangen. Erstmals in diesem Jahr seien die Importe mit 98,5 (Vorjahr 98,0) Mrd. Euro im Jahresabstand gestiegen, während die Exporte weiter auf 101,0 (Vorjahr 104,4) Mrd. Euro zurückgingen, teilte die EZB am Montag mit. Der Leistungsbilanz-Überschuß der elf Euro-Länder sank im Mai auf 2,5 (Vorjahr 6,4) Mrd. Euro. Dies sei in erster Linie auf den geringeren Überschuß im Warenhandel und bei Dienstleistungen zurückzuführen, der durch den leichten Rückgang des Defizits bei Erwerbs- und Vermögenseinkommen und laufenden Übertragungen nur teilweise kompensiert wurde. Auch in den ersten fünf Monaten blieb der Überschuß der Euro-Zone im Warenhandel hinter dem Vorjahreszeitraum zurück. Auch der Leistungsbilanzüberschuß nahm ab.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben