Wirtschaft : Handwerk streitet über das Geld

-

(uwe). Die außerordentliche Vollversammlung des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) wird am kommenden Mittwoch das vorgeschlagene Sanierungskonzept für den Verband erst einmal nicht billigen. Das erfuhr der Tagesspiegel aus Handwerkskreisen. Danach wird zumindest ein Teil der regionalen Handwerkskammern und Fachverbände verlangen, dass der ZDH seinen Anteil an der Schieflage selbst trägt.

Die Handwerksorganisation ist durch die Insolvenz des OnlinePortals Handwerk.de in die Krise geraten. Jetzt müssen die Kammern und Fachverbände knapp acht Millionen Euro aufbringen, um Soforthilfe zu leisten und bereits übernommene Verbindlichkeiten abzulösen. Der ZDH hatte eine außerordentliche Vollversammlung einberufen, um über die Verteilung der Lasten zu beschließen. Allerdings mehren sich die Stimmen, die das Sanierungskonzept einseitig finden: „Eine gemeinsame Anstrengung aller Beteiligten ist danach nicht sichtbar“, kritisiert etwa der Präsident der Berliner Handwerkskammer, Stephan Schwarz. Er fordert, „dass am Mittwoch ein echtes Sanierungskonzept erarbeitet wird“.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben