Handwerker gesucht : Gute Auftragslage in Berlin und Brandenburg

Die Handwerksbetriebe in Berlin und Brandenburg wollen in den kommenden Monaten dank voller Auftragsbücher mehrere tausend Arbeitkräfte einstellen - wenn sie genügend geeignete Fachkräfte finden.

von

Berlin - Die Handwerksbetriebe in Berlin und Brandenburg wollen in den kommenden Monaten dank voller Auftragsbücher mehrere Tausend Arbeitkräfte einstellen. Das teilten die Handwerkskammern der Region am Donnerstag in Berlin mit. Jedoch hätten die Betriebe Schwierigkeiten, geeignete Fachkräfte zu finden, auch für die Ausbildung. „Derzeit sind in der Region noch 1700 Ausbildungsplätze quer durch alle Handwerksberufe unbesetzt“, sagte der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Frankfurt (Oder), Wolfgang Zithier.

Dennoch blickt das Handwerk optimistisch in die zweite Jahreshälfte, wie aus einer Umfrage der Kammern unter 1500 Mitgliedsbetrieben hervorgeht. Der Geschäftsklimaindex der Branche legte von 100 auf 108 Punkte zu. Der Stimmungsindikator berücksichtigt sowohl die aktuellen Geschäftsergebnisse als auch die Erwartungen der Betriebe. Im zweiten Halbjahr rechnen demnach mehr Firmen mit Umsatzsteigerungen als mit Rückgängen, sagte der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Cottbus, Knut Deutscher.

Der Bundesagentur für Arbeit zufolge stieg die Zahl der in Berlin gemeldeten betrieblichen Ausbildungsplätze in allen Branchen in diesem Jahr um 1200 auf mehr als 11 000. Etwa die Hälfte davon war Ende Juli noch unbesetzt. Dem standen 7000 unversorgte Bewerber gegenüber – 800 mehr als im Vorjahr. jmi

0 Kommentare

Neuester Kommentar