Wirtschaft : Handwerksbetriebe: Viele sind nicht eurotauglich

Die Mehrheit der rund 850 000 deutschen Handwerksbetriebe ist noch nicht optimal auf den Euro-Start am 1. Januar 2002 vorbereitet. Nur jedes dritte Unternehmen ist derzeit eurotauglich. Einer bundesweiten Umfrage zufolge haben rund 15 Prozent der Handwerksbetriebe angegeben, dass sie erst Mitte nächsten Jahres mit der Euro-Einführung rechneten. 25 Prozent der mittelständischen Firmen in Deutschland seien ein Jahr vor dem "E-Day" genannten Einführungstag sogar noch der Meinung gewesen, sie könnten auch 2002 ihre Buchhaltung noch in der alten Landeswährung fortführen. Es sei zu befürchten, dass zahlreiche kleine und mittlere Betriebe die Umstellung bis zum Jahreswechsel nicht mehr schafften. Dagegen hätten die meisten Großunternehmen ihre Hausaufgaben gemacht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar