Wirtschaft : Hannover-Messe lockt mit sanfter Energie

Industrieschau setzt auch auf Umweltthemen / Rege Beteiligung von Berliner Firmen BERLIN (gih).Die 51.Hannover-Messe, die am nächsten Montag beginnt und bis zum Sonnabend dauert, dürfte wieder eine Veranstaltung der Superlative werden.Insgesamt 7519 Aussteller, das sind zehn mehr als im Vorjahr, haben sich angekündigt, 3306 kommen aus dem Ausland - aus gut 70 Ländern dieser Welt.In 26 Hallen sowie auf einem Freigelände stehen insgesamt 314 000 Quadratmeter Fläche zur Verfügung, gerechnet wird wiederum mit etwa 300 000 Besuchern aus 100 Ländern.Eröffnet wird die größte Industrieschau der Welt auf einer Festveranstaltung am Sonntag vom Präsidenten der Europäischen Kommission, Jacques Santer. Dem Besucher werden zehn Themenschwerpunkte sowie eine ganze Reihe von Kongressen geboten, darunter zum Beispiel der Laser-Kongreß "Icaleo Europe 98", oder auch das Handelsblatt-Wirtschaftsforum, das dem Problem "Deutschland unter Reformdruck" nachgeht.Partnerland sind diesmal die Philippinen, die in diesem Jahr ihr 100jähriges Bestehen begehen. Nun war die Hannover-Messe nie eine homogene Veranstaltung, sie bestand immer schon aus Teilmessen.Und so ist es auch diesmal.Im Vordergrund der Industrie-Messe steht natürlich der Bereich "Zulieferung und Werkstoffe".Hier sind 1679 Aussteller vertreten, davon kommt über die Hälfte aus dem Ausland.Eine Sonderpräsentation widmet sich dem Thema "System-Zulieferer Automobil". Doch auch Umweltthemen kommen nicht zu kurz: Allein 1427 Aussteller in vier Hallen beteiligen sich an dem Themenschwerpunkt "Energie- und Umwelttechnik", der alle zwei Jahre angeboten wird.Angesichts drohender klimatischer Veränderungen rücken hier die regenerativen Energiequellen wie Windenergie, Solarthermie und Photovoltaik ins Blickfeld.Aber auch beim Umgang mit fossilen Energieträgern läßt sich noch sparen. Dann der Schwerpunkt Materialflußtechnik und Logistik: Er nimmt 86 000 Quadratmeter Fläche ein, hier sind 1001 Aussteller vertreten.Und die Mikroelektronik nimmt mit 991 Ausstellern den vierten Rang ein, schließlich sind "Robotik und Automation" die tragenden Säulen für die wirtschaftliche und rationelle Produktion, betonen die Veranstalter, die Deutsche Messe AG. Aus Berlin reisen über 150 Firmen an, aus Brandenburg 64.Aber auch der Forschungsmarkt Berlin nimmt nun im 15.Jahr an der Hannover-Messe teil.Insgesamt 24 Projekte Berliner Forschungseinrichtungen werden hier präsentiert, darunter allein neun von der

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar