Wirtschaft : Hans Schreiber

-

Der Mann hat Geschichte geschrieben – aber anders, als er sich das vorgestellt hatte. Hans Schreiber (61) ist verantwortlich für die erste Pleite einer deutschen Lebensversicherung in der Nachkriegszeit. Mit spektakulären Fehlinvestitionen an den Kapitalmärkten häufte die Mannheimer Leben gigantische Verluste an. Mit stillen Lasten von rund 240 Millionen Euro ging das Unternehmen im vergangenen Jahr in die Knie. Die Mannheimer Leben wurde zum ersten Kunden der von der Versicherungsbranche neu gegründeten Rettungsgesellschaft Protektor. Protektor übernahm die Verträge und führt sie seitdem fort. Als Chef des Mutterkonzerns, der Mannheimer AG Holding, zog Hans Schreiber die Konsequenzen aus dem Debakel und trat im Juni zurück. Dennoch bewahrte ihn das nicht vor weiteren Unannehmlichkeiten. Im September nahm die Staatsanwaltschaft Ermittlungen gegen ihn auf. Der Vorwurf: Schreiber habe seine riskanten Kapitalanlagegeschäfte bei fallenden Kursen noch ausgeweitet. hej

0 Kommentare

Neuester Kommentar