Wirtschaft : Harte Zeiten für Epcos- Aktionäre

Bessere Nachfrage nach Speicherchips nicht in Sicht/Preisverfall schmälert das Ergebnis

-

München Der Computer-Chip-Hersteller Epcos macht seinen Aktionären keine Hoffnungen auf einen baldigen Aufschwung. „Eine deutliche Belebung der Nachfrage ist heute noch nicht erkennbar“, sagte Epcos-Chef Gerhard Pegam am Mittwoch auf der Hauptversammlung in München. Vor diesem Hintergrund erwarte Epcos für das gesamte Geschäftsjahr 2005, dass Umsatz und Ergebnis unter den Vorjahreswerten liegen werden. Einen Verlust im Gesamtjahr schloss Pegam aber aus. Er rechnet damit, dass in der zweiten Geschäftsjahreshälfte neue Produkte den Umsatz ankurbeln werden. Das Unternehmen, das früher zu Siemens gehörte, kündigte an, die Dividende zu streichen, um die Bilanzstruktur zu stärken.

„Wir sind uns im Klaren darüber, dass wir mit unserer Leistungsbilanz nicht zufrieden sein können", sagte Pegam. Das größte Problem seien die weiter sinkenden Preise. Wegen Lagerbeständen, des starken Euro und des enttäuschenden Weihnachtsgeschäfts in den Bereichen Telekommunikation und Unterhaltungselektronik war der Umsatz im ersten Quartal im Vergleich zum Vorquartal um 13 Prozent auf 289 Millionen Euro geschrumpft. Der Vorsteuergewinn brach von zwölf Millionen auf eine Million Euro ein. Im Gesamtjahr 2004 hatte Epcos ein Umsatzplus von sieben Prozent auf 1,36 Milliarden Euro und einen Gewinn von 49 Millionen Euro verbucht.

Nachdem das Unternehmen seine Fertigung schon weitgehend ins kostengünstigere Ausland verlagert hat, um Kosten zu senken, soll nun auch die Münchener Konzernzentrale verkleinert werden. Dabei sollen vor allem Stellen in Bereichen wie Einkauf, Logistik sowie Forschung und Entwicklung verlagert werden. Pegam versprach, dies solle „nicht mit einem Paukenschlag“ passieren. Mit Produktionsverlagerungen ins Ausland hat Epcos in den vergangenen zwei Jahren schon 500 Millionen Euro eingespart. Für das laufende Geschäftsjahr strebt Pegam Einsparungen in dreistelliger Millionenhöhe an. nic

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben