Wirtschaft : Hedge Fonds

NAME

LEXIKON

Hedge Fonds (siehe Bericht auf Seite 15) stellen eine riskante, oftmals hochspekulative Form der Kapitalanlage dar. Im Gegensatz zu regulären Investmentfonds, die strengen Aufsichtsregeln unterliegen, handelt es sich hier um kaum regulierte Anlageinstrumente. Um hohe Erträge zu realisieren, spekulieren Hedge Fonds-Verwalter weltweit auf Preisausschläge bei Aktien, Obligationen, Währungen oder Rohstoffen. Rechtsform und Standort der Hedge Fonds werden so gewählt, dass die Anlagebeschränkungen möglichst gering ausfallen. Während Investmentfonds beispielsweise nur begrenzt oder gar nicht kreditfinanzierte Vermögenskäufe vornehmen dürfen, sind Hedge Fonds keinerlei Beschränkungen ausgesetzt. Hedge Fonds bieten auf der einen Seite die Chance auf eine sehr hohe Rendite. Auf der anderen Seite bergen sie jedoch ein entsprechend hohes Risiko, das eingesetzte Kapital zu verlieren. Sie unterliegen nicht dem deutschen Investmentgesetz. hin

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben