Wirtschaft : Hedgefonds wettet gegen Deutschland

Boston - Der milliardenschwere US-Hedgefonds-Investor John Paulson wettet darauf, dass sich die Schuldenkrise in Europa wieder zuspitzt. Paulson habe seine Strategie zu Wochenbeginn in einer Telefonkonferenz mit Investoren erläutert, sagten am Mittwoch zwei mit der Sache vertraute Personen. Demnach spekuliert er seit einiger Zeit mit Optionsgeschäften auf sinkende Kurse europäischer Staatsanleihen und kauft zudem Kreditausfallversicherungen, um sich gegen einen Komplettausfall abzusichern. Laut „Financial Times“ wettet Paulson insbesondere auf eine schlechtere Bonität Deutschlands, dessen Bonds bislang als sicherer Hafen galten. Der Starinvestor gehe davon aus, dass auch Deutschland immer tiefer in den Strudel der Schuldenkrise gerate, wenn sich die Lage in den nächsten Monaten zuspitze, berichtete die Zeitung. Ein Sprecher Paulsons lehnte eine Stellungnahme ab. Der Hedgefonds-Manager wurde berühmt, weil er als einer der ersten den Zusammenbruch des US-Häusermarktes vorhersah, der das weltweite Finanzsystem ins Wanken brachte. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben