Wirtschaft : Heftige Kritik an Strompreiserhöhungen

Die Preiserhöhungen vieler Stromkonzerne zum Jahresanfang stoßen bei Politik und Verbrauchern auf Kritik. "Wir beobachten schon seit längerem, dass gesetzliche Eingriffe dazu genutzt werden, die Preise großzügig nach oben abzurunden", sagte Torsten Schreiber vom Bundesverband der Verbraucherzentralen am Montag. Nach Angaben der "Financial Times Deutschland" betragen die Preiserhöhungen bis zu 10 Prozent oder 1,5 Cent pro Kilowattstunde. Die Mehrbelastung durch die Ökosteuer beträgt aber nur 0,29 Cent. Der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW) verweist darauf, dass neben den Belastungen wegen der Ökosteuer und durch das Gesetz über Erneuerbare Energien die gestiegenen Gas- und Kohlepreise zeitverzögert in die Tarife einflössen. Zudem hat sich die Branche konsolidiert. Nach deutlichen Preissenkungen im Zuge der Marktöffnung zieht der Strompreis seit 2001 wieder an.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben