HEIK AFHELDT trifft … : Monika Blumenstiel

Chefin des Museumsshops

Monika L. Blumenstiel,
Monika L. Blumenstiel,

Das Klima in der Orangerie vom Schloss Charlottenburg scheint Wachstum zu begünstigen. Dort finden sich lichte Büros, rote Sessel, gelbe Böden, orange Wandinstallationen und eine vor Unternehmenslust sprühende, schlanke Dame. Es ist die Geschäftsführerin der GmbH, die die Stiftung Preussischer Schlösser und Gärten vor Jahren gegründet hat, um ihre Museumsshops zu führen. Über eine Anzeige ist die im Kaufhausgeschäft erfahrene Betriebswirtin vor zehn Jahren auf diese Aufgabe gestoßen. Seitdem hat sie expandiert. Von zwölf auf 70 Mitarbeiter und von 1,5 auf 4,2 Millionen Euro Umsatz. Aus den drei Shops im Neuen Schloss, in Sanssouci und Charlottenburg sind sieben geworden. So schwarz wie die Brille der Handelsfrau, so schwarz waren all die Jahre ihre Zahlen. Gewinne, die als Spenden an die Kulturstiftung gehen.

Begonnen hat das Leben der Tochter eines Textilmaschinenführers in Hoheneiche bei Eschwege. Als Kind hat sie ihren Kaufmannsladen geliebt. In Augsburg nahm Quelle sie, um aus ihr eine Handelsassistentin zu machen. Sie blieb der Quelle treu, erst in Essen und dann in Berlin. Im Wilmersdorfer Haus war sie mit ihrer Abteilung Uhren, Schmuck und Parfüm die Beste, vor allem bei den Deckungsbeiträgen. Nebenher studierte sie an der Fachhochschule. Ihr Diplom- Thema: Marketingstrategien für Malzbiere. 2001 landete sie dann im Museum.

Heik Afheldt war Herausgeber des

Tagesspiegels.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben