HEIK AFHELDT trifft … : Vermögensexperte Jannis Raftopoulos

Foto: promo/Moritz Vennemann
Foto: promo/Moritz Vennemann

Die feine Adresse am Kurfürstendamm und die vornehmen Räume wecken Vertrauen und verströmen die Aura von Erfolg. Das wird noch verstärkt, wenn man dem Gründer und Chef gegenübersitzt. Jannis Raftopoulos, ein geschmackvoll gekleideter Herr mit griechischem Kopf und selbstbewusstem, sehr höflichem Auftreten. Nach dem Abitur an der renommierten deutschen Schule in Athen kam er – der Einfluss seines sehr deutschfreundlichen Elternhauses – zum Studium nach Berlin. Erst waren es einige Semester Wirtschaftsingenieurwesen an der TU und dann Wirtschaftswissenschaften an der FU. 1984 machte er den Diplom-Kaufmann, mit Auszeichnung. Sein Thema: Wirtschaftswachstum und Umwelt in Entwicklungsländern.

Seine Leidenschaft waren die Börsen. Er jobbte als Klaviertransporteur und Teppichhändler, aber vor allem spekulierte er mit Aktien. Damit war er in den Boomjahren 1994/95 so erfolgreich, dass ihn alle, denen er Tipps gegeben hatte, für ein Genie hielten. Er kaufte sich krisensichere Immobilien auf einer griechischen Insel. Das war klug, denn mit der Vorausahnung des Crashs 1987/88 und erworbenen Put-Optionen lief das Geschäft zwar zunächst gut, aber im Mai 1988 war über Nacht sein Vermögen bis auf 2500 Dollar verloren. Da war er schon als Berater tätig, als Mitbegründer der J & J Financial Consultants. Seine Schwerpunkte: Portfolio-Management, Zeitreihenanalysen und Modellierung von Aktienmärkten.

Und das Thema „Prognosemodelle“ fasziniert ihn bis heute. Viel Erfahrung hat er in seinen nächsten Unternehmen wie der GWI Gesellschaft für Wirtschafts- und Informationsmanagement und der A.R.T.S. mit EU-Forschungsprojekten zur ökonomischen Modellierung gesammelt und in Beratungsmandaten sowie im Financial Engineering, der Entwicklung neuer Produkte, anwenden können. Das ging ab 1994 mit seiner heutigen Firma weiter – mit namhaften Partnern wie der London Business School, der Deutschen Bank, Mimetics, der Citibank und der Bankgesellschaft Berlin. Der jüngste Finanzcrash hat seinen ansteckenden Optimismus nicht beeinträchtigt. Die Richtung der Kurse sei nicht so wichtig, Hauptsache, es gebe Bewegung.

Am Bildschirm zeigt er mir, wie sich mit der Mustererkennung – der systematischen Beobachtung von Aktionen der „Spieler“ – treffsichere Aussagen über die Entwicklungen der Devisen-, Rohstoff- oder Aktienmärkte ableiten lassen. Dafür sitzen er und seine 20 Mitarbeiter normalerweise von acht Uhr bis 24 Uhr vor den Monitoren. Mindestens zwei Milliarden Umsatz am Tag müssen es schon sein, um für ihre meist institutionellen Kunden kräftige Gewinne einzufahren. Der Deuter der Trends und Kurven glaubt an die Zukunft des Euro und seines Geschäfts, künftig auch für mittelständische Kunden. Er lebt mit seiner deutschen Frau und ihren zwei Kindern in der Uhlandstraße und ist auch Vorsitzender des Fördervereins der Europaschule Berlin.

Heik Afheldt war Herausgeber des

Tagesspiegels.

Jannis Raftopoulos (54) ist Managing Director und Hauptgesellschafter der jrc Capital Management Consultancy & Research GmbH. Der Diplom-Kaufmann wurde in Athen geboren.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben