Wirtschaft : Henkel leidet in Rußland

DÜSSELDORF (AP).Der Düsseldorfer Waschmittel- und Chemiekonzern Henkel rechnet für 1999 trotz schwieriger Rahmenbedingungen mit einer erneuten Umsatzsteigerung auf über 22 Mrd.DM.Der Vorstandsvorsitzende Hans Dietrich Winkhaus sagte am Freitag bei der Vorlage der Jahresbilanz, 1998 sei für Henkel mit einem Umsatzplus von 6,3 Prozent auf 21,3 Mrd.DM (10,9 Mrd.Euro) sehr erfolgreich gewesen.Mit 727 Mill.DM stieg der Jahresüberschuß im Vergleich zum Vorjahr um 16 Prozent und damit auf einen neuen Höchststand.

Umsatzzuwächse verzeichnete Henkel in allen Produktsparten.Die Chemieprodukte wuchsen um ein Prozent auf 4,9 Mrd.DM, bei Klebstoffen verzeichnete der Konzern mit 4,6 Mrd.DM ein Plus von neun Prozent.Unverändert gut entwickelte sich der Bereich Kosmetik/Körperpflege mit zwölf Prozent Wachstum auf 3,3 Mrd.DM Umsatz.Auch die Wasch- und Reinigungsmittel steigerten den Umsatz um sechs Prozent auf 4,9 Mrd.DM.In China hat sich Henkel mit einer Produktions- und Absatzmenge von 200 000 Tonnen Waschmitteln zum Hersteller Nummer eins entwickelt, sagte Winkhaus.Die Krisen in Asien und Rußland führten zu Umsatzeinbußen.Nach den Worten des Vorstandsvorsitzenden gingen die Umsätze in Rußland von 450 Mill.DM in 1997 auf etwa 150 Mill.DM im vergangenen Jahr zurück.Gute Fortschritte machte Henkel dagegen nach eigenen Angaben in Tunesien, Ägypten und im Libanon.Dort wolle auch mit Joint-ventures stärker Fuß fassen, erklärte Winkhaus.Nach seinen Worten gibt es derzeit keine Pläne für Firmenübernahmen."Die Handlungsfähigkeit wäre da, es gibt aber keine konkreten Pläne", sagte der Vorstandschef.

Das Unternehmen ist laut Winkhaus zuversichtlich, daß die Hauptversammlung am 3.Mai dieses Jahres der beabsichtigten Ausgliederung des Unternehmensbereichs Chemieprodukte als eigenständiges Unternehmen zustimmen wird.Das neue global tätige Unternehmen auf dem Gebiet der Spezialchemie soll "Cognis" heißen und rund 10 000 Mitarbeiter umfassen, die gegenwärtig für einen Umsatz von rund fünf Mrd.DM sorgen.Henkel beschäftigte zum Jahresende 1998 weltweit 56 619 Personen - 2530 mehr als im Jahr zuvor.Der Anteil der Mitarbeiter außerhalb Deutschlands lag Ende vergangenen Jahres bei 72 Prozent.Der Aktienkurs von Henkel fiel am Freitag um 4,90 DM zur Kasse auf 74,50 DM.

0 Kommentare

Neuester Kommentar