Wirtschaft : Herbstgutachten: Weltwirtschaft

brö

Der Aufschwung in den Industrieländern hält an - allerdings mit gebremstem Tempo. Grund sind eine straffere Geldpolitik, der hohe Ölpreis und eine geringere Nachfrage aus der übrigen Welt. In diesem Jahr werden die Industrienationen um 3,8 Prozent zulegen, 2001 noch um 2,8 Prozent. Unbill drohe allerdings, wenn der Ölpreis entgegen den Erwartungen hoch bliebe oder die US-Wirtschaft zu einer harten Landung ansetzte: In der Folge könnten die Aktienkurse einbrechen und Wechselkursturbulenzen auftreten. Derzeit hoffen die Ökonomen aber noch auf eine weiche Landung. Die Zinserhöhungen der US-Notenbank Fed in den letzten Monaten wirken, wenn auch mit Verspätung: Der Boom in den USA sinkt von 5,3 Prozent Wachstum im laufenden Jahr auf 3,2 Prozent in 2001, heißt es im Gutachten. In Japan werde die konjunkturelle Belebung anhalten und für ein Plus beim Bruttoinlandsprodukt von 1,8 Prozent sorgen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben