Wirtschaft : Herlitz auf dem Weg nach oben

BERLIN (dr).Nach jahrelangen Verlusten, schreibt die Herlitz AG, Berlin, zwar noch immer keine schwarzen Zahlen, befindet sich aber immerhin auf dem Weg nach oben.Das vorläufige Ergebnis weise bei einem Konzernumsatz von 1,24 Mrd.DM einen Verlust von 67 Mill.DM aus, teilte der Papier- und Schreibwarenhersteller an Donnerstag in Berlin mit.Hingewiesen wird darauf, daß in den Zahlen erhebliche Einmalaufwendungen für die Restrukturierung des Unternehmens enthalten seien, so daß schon 1999 mit einer deutlichen Verbesserung des Ergebnisses gerechnet werden könne.Allerdings sei das Restrukturierungsprogramm noch nicht abgeschlossen und die positiven Auswirkungen würden deshalb erst im Jahr 2000 voll auf das Ergebnis durchschlagen.Im Rahmen des Programms werden unter anderem rund 500 Arbeitsplätze abgebaut.Erst Anfang des Monats hatte Herlitz zudem mitgeteilt, daß im Rahmen des Restrukturierungsprogramms auch die Konzernführung gestrafft werde.Im Kerngeschäft PBS wurden die sieben, im vergangenen Jahr geschaffenen, Produktionseinheiten führungsmäßig direkt an die Herlitz AG angebunden und dazu zwei neue Vorstandsmitglieder bestellt.Im Kerngeschäft PBS seien im vierten Quartal des vergangenen Jahres operativ schwarze Zahlen geschrieben worden, teilte der Konzern weiter mit.Trotz weiter gesunkener Preise sei der Umsatz um rund 17 Mill.DM auf gut 1,2 Mrd.DM gesteigert worden.Bedingt durch die Restrukturierung ergebe sich für die Herlitz PBS AG ein Gesamtergebnis von minus 48 (Vorjahr plus 25) Mill.DM.Bei der Immobilientochter Herlitz Falkenhöh AG wird nach einem Verlust von drei Mill.DM in 1998 in diesem Jahr ein positiver Ergebnisbeitrag erwartet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben