HERSTELLER : Taiwan holt auf

Acer

ist der Aufsteiger. Hinter HP mit einem Weltmarktanteil von 18 Prozent und vor Dell (gut zwölf Prozent) ist der Konzern aus Taiwan inzwischen zum zweitgrößten Computer-Hersteller aufgestiegen. Acer verzeichnete vor allem mit günstigen Laptops für Privatanwender in den letzten Jahren starke Zuwächse und kommt inzwischen auf einen Marktanteil von gut 14 Prozent. In Europa hat Acer bereits den Spitzenrang erreicht.

Lenovo aus China rückte erst vor einigen Jahren in die Liste der größten Hersteller auf, als der Konzern das PC-Geschäft des US-Herstellers IBM übernahm. Marktanteil: gut acht Prozent.

IBM hat sich in der Hardware auf die Produktion von Servern verlegt und ist in dem Bereich die Nummer zwei.

Asus aus Taiwan ist mit dem Erfolg von kleinen Laptops, den Netbooks, in die Weltspitze vorgedrungen. Gesamtmarktanteil: knapp sechs Prozent.

Toshiba ist unter den größten PC-Herstellern der Welt der letzte aus der einst riesigen japanischen Computerindustrie. Speicherchips, Batterien und Energietechnik sind für den Konzern heute von größerer Bedeutung. Marktanteil bei PCs: knapp sechs Prozent.

Apple spielt auf dem Weltmarkt für Computer keine nennenswerte Rolle. Allein in den USA kommt der US-Hersteller auf einen Anteil von acht Prozent. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben