Wirtschaft : Hewlett-Packard: Computerkonzern wächst langsamer

Der Computerkonzern Hewlett-Packard ist schlecht ins neue Jahr gestartet. Das Konzernwachstum ging von 15 Prozent im vergangenen Jahr auf zwei Prozent im ersten Quartal dieses Jahres zurück, sagte Hewlett-Packard-Chefin Carly Fiorina am Mittwoch. Fiorina will künftig die Kostenersparnis stärker ins Zentrum der Firmenpolitik rücken. Der Konzern beschäftigt weltweit 88 500 Mitarbeiter.

Die Mangerin geht davon aus, dass sich die gegenwärtige Konjunkturkrise in den USA auch auf Europa und andere Teile der Welt ausweiten wird. "Ich bin nicht so optimistisch, was eine von manchen erwartete Erholung in der zweiten Hälfte des Jahres angeht", sagte Fiorina. Auf der Cebit stellt Hewlett-Packard einen Kleincomputer mit Tastatur vor, der das Microsoft-Betriebssystem Pocket-PC verwendet. Der HP Jornada 710 kann über eine PC-Karte auf das Internet zugreifen. Einen direkten Zugang zum Internet hat auch ein neuer Drucker der HP-Laserjet-Reihe. Mit dem integrierten Web-Server wird es möglich, den Drucker über das Internet fernzusteuern.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben