HIGHTECH-INDUSTRIE : In Köpfe investieren

Der Verband der Hightech-Industrie Bitkom fordert die Regierung auf, beim zweiten Konjunkturpaket mehr Geld für moderne Infrastruktur und Hightech-Projekte auszugeben. „Es ist nicht nur sinnvoll, in Beton und Steine zu investieren, sondern auch in die Köpfe“, sagte Bitkom-Präsident August-Wilhelm Scheer in Berlin. In Schulen müssten nicht nur die Gebäude, sondern auch die Computer erneuert werden. Dabei solle man aus den Fehlern beim „Aufbau Ost“ lernen. „Es sind zu viele Straßen gebaut worden, auf denen niemand fährt.“ Die Regierung solle die Chance ergreifen, ehrgeizige Ziele zu verfolgen und eine Grundlage für nachhaltiges Wachstum zu schaffen. Dazu legte der Verband einen Zehn-Punkte-Plan vor. Der enthält die Forderung nach Investitionssicherheit für den Aufbau moderner Breitbandnetze und nach dem Zugang zu günstigen Finanzierungsmöglichkeiten über staatliche Bürgschaften. Zudem solle Geld nicht nur in die Verkehrsinfrastruktur, sondern auch in Verkehrsleitsysteme gesteckt werden. vis

0 Kommentare

Neuester Kommentar