Wirtschaft : Hightechs vermiesen Stimmung

-

(Tsp). Die Aktiennotierungen gingen zum Wochenschluss wieder auf Talfahrt. Die erneut aufflammende Kriegsangst und schlechte Geschäftszahlen mehrerer amerikanischer HightechKonzerne vom Vorabend drückten auf die Stimmung der Anleger. Am Morgen gab es noch leichte Gewinne, die schmolzen aber schnell zusammen. Der Deutsche Aktienindex Dax rutschte wieder deutlich unter die Marke von 3000 Punkten. Der Abwärtstrend verstärkte sich noch am späten Nachmittag, als auch die US-Börsen schwächer eröffneten. Um 20 Uhr stand er mit 4,4 Prozent im Minus – bei 2918,82 Punkten.

Besonders stark leiden mussten im Sog der Vorgaben aus den USA die Technologietitel. Der Softwarehersteller SAP und der Elektronikkonzern Siemens bildeten die Schlusslichter unter den Dax-30-Werten. Siemens-Aktien sackten um 6,37 Prozent auf 39,11 Euro. SAP-Titel gaben kaum weniger um 5,28 Prozent auf 84,93 Euro nach. Verluste mussten auch Finanztitel hinnehmen, nachdem der Versicherungskonzern AMB Generali wegen Wertberichtigungen rote Zahlen angekündigt hatte. Die Aktie der Allianz verlor daraufhin rund 5,2 Prozent auf 88,25 Euro.

Nur ein einziger Dax-Titel konnte sich am Freitag halten. Ohne neue Nachrichten notierten die Aktien des Pharma-Konzerns Altana nahezu unverändert bei 43,50 Euro.

Am Rentenmarkt gewann der Rex 0,26 Prozent auf 117,86, der Bund Future 0,4 Prozent auf 113,93 Punkte. Die Umlaufrendite sank von 3,92 (Donnerstag) auf 3,88 Prozent. Der Kurs des Euro stieg. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,0652 (Donnerstag: 1,0564) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9388 (0,9466) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben