HINTERGRUND : Energieeffiziente Gebäude in Berlin

Das Bündnis Klimaschutzpartner Berlin, dem unter anderem die Handwerkskammer, die

Architektenkammer Berlin, die Innovationsbank und die Industrie- und Handelskammer angehören, kürt jedes Jahr den „Klimaschutzpartner des Jahres“.

Ausgezeichnet wurden in diesem Jahr ein Passivmietshaus am Arminplatz in Prenzlauer Berg von Heinhaus Architekten. An der Schivelbeiner Ecke Schönfließer Straße entstanden drei Mehrfamilienhäuser mit etwa 33 Wohneinheiten und einem extrem niedrigen Energiebedarf.

Der Gewinner 2010 war der Rewe-Supermarkt in der Groß-Ziethener Chaussee 37 in Berlin-Neukölln, denn das Gebäude verbraucht fast um die Hälfte weniger Energie als ein Standard-Supermarkt. Durch Oberlichter und eine breite Fensterfront gelangt besonders viel Tageslicht nach innen.

Auf dem Dach ist eine

Solaranlage
, die das Gebäude mit regenerativem Strom versorgt. Für die WC-Spülung wird Regenwasser verwendet.

Das Baugruppenprojekt K20 in der Kreutziger Straße in Friedrichshain von Roeding Schopp Architekten spart dank guter Dämmung, kontrollierter Lüftung, Solarenergie und Grauwassernutzung Energie ein.

Das Motto der Gesellschafter: Ein Haus mit zwölf Wohnungen in der Stadt statt zwölf Einfamilienhäuser im Umland. juj

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben