Wirtschaft : Hintergrund: Jagd auf die Mautpreller

Auf den 12.000 Autobahnkilometern in Deutschland überwachen 300 Kontrollbrücken und 280 mobile Maut-Teams den Lastwagenverkehr.

Köln (06.09.2005, 12:41 Uhr) - Die Lkw-Maut gilt seit Januar 2005, und im ersten halben Jahr gab es 7,8 Millionen Kontrollen. Zwei Prozent der Fahrten wurden beanstandet, und der Hälfte der Fahrer, also 78 000, wurde Mautprellerei vorgeworfen.

Das Kölner Bundesamt für Güterverkehr verhängt in solchen Fällen Bußgelder. Sie betragen mindestens 75 Euro für den Fahrer und 150 Euro für seine Spedition. Bei Wiederholungen kann die Buße bis 20 000 Euro anwachsen. In jedem Fall muss die Maut nachgezahlt werden.

Die Fahrer können beim Bundesamt Einspruch einlegen. Weist das Amt diesen Einspruch zurück, geht er ans Kölner Amtsgericht. Dort können die Betroffenen ihre Sicht der Dinge darlegen. Erscheinen sie nicht zum Prozess, wird ihr Einspruch verworfen. Ansonsten entscheidet der Richter.

Die Maut beträgt für Lastwagen über zwölf Tonnen durchschnittlich 12,4 Cent pro Kilometer. Der genaue Betrag hängt außer von der gefahrenen Strecke auch von der Zahl der Achsen und dem Schadstoffausstoß ab.

Die Lkw-Fahrer melden ihre Autobahnfahrten vorab an, entweder mit der so genannten On-Board-Unit, einem Gerät im Wagen, oder über das Internet. Sie können sich auch an einem der 3700 Kassenautomaten an Tankstellen oder Raststätten einloggen.

Die Kontrollbrücken erfassen jedes Fahrzeug, das unter ihnen hindurchfährt, werten aber nur die Daten von mautpflichtigen Lastwagen aus. Mit dem satellitengestützten Global Positioning System und den Daten, die der Lastwagenlenker vor der Fahrt eingegeben hat, können die Anlagen erkennen, ob die Maut für diese Strecke gezahlt wurde.

Das System war wegen technischer Probleme mit 16 Monaten Verspätung Anfang des Jahres gestartet worden. Die Investitionen betrugen mehr als eine Milliarde Euro. Beim Kölner Bundesamt sind 750 Mitarbeiter mit der Maut befasst. Sie soll in diesem Jahr drei Milliarden Euro einbringen. (tso)

0 Kommentare

Neuester Kommentar