Wirtschaft : Hochtief verkauft

ESSEN (ews/HB).Die Hochtief AG, Essen, hat 5,06 Prozent ihres Anteils von 24,9 Prozent an der Philipp Holzmann AG, Frankfurt, verkauft.Die Commerzbank hat das Paket - ebenso wie schon weitere zehn Prozent von Hochtief im Mai - gekauft und an institutionelle Anleger weitergegeben.Den Aufbau einer neuen Großbeteiligung bei Holzmann verwies ein Sprecher der Commerzbank als Spekulation.An der Börse fielen die Holzmann-Aktien am Mittwoch mit einem Verlust von fast sieben Prozent auf 357 DM fast auf das 52-Wochen-Tief von 351 DM (Hoch 605 DM).Bei Hochtief gab es einen kleinen Rückschlag auf 79 (79,30) DM.

Hochtief sehe in dem Holzmann-Paket jetzt nur noch eine reine Finanzbeteiligung, die sich derzeit allerdings als wenig renditeträchtig erweist, heißt es in Essen.Den von beiden Seiten verschwiegenen Erlös für das Paket - nach dem derzeitigen Kurs wären es 85 Mill.DM plus Paketaufschlag - wird Hochtief wohl für den Aufbau des eigenen Geschäfts in USA verwenden.Hochtief hatte seine Holzmann-Beteiligung schon in der Bilanz 1996 auf 365 DM je Aktie abgeschrieben und erwartet im Jahresabschluß dieses Jahres allein aus der Abgabe von zehn Prozent im April einen außerordentlichen Ertrag in dreistelliger Millionenhöhe.

Begonnen hatte der Versuch von Hochtief, Einfluß beim Konkurrenten zu gewinnen, mit der Ankündigung 1994, zur Beteiligung von 24,9 Prozent weitere zehn Prozent erwerben zu wollen.Das Bundeskartellamt hatte den Aktienerwerb im Januar 1995 wegen marktbeherrschender Stellung untersagt.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben