Wirtschaft : Höhere Prämien in der Produkthaftpflicht

NAME

Düsseldorf (ali/mv/HB). Die deutsche Versicherungsbranche rechnet damit, dass sich die Prämien für Produkthaftpflicht-Versicherungen deutlich erhöhen. Bei diesen Policen muss ein Versicherer zahlen, wenn durch ein fehlerhaftes Produkt seines Kunden ein Sach- oder Personenschaden bei Dritten entsteht. Als Grund für die erwartete Verteuerung werden zunehmende Schadensfälle, Gesetzesänderungen, aber auch potenziell teure Produkthaftungsprozesse in den USA genannt. Allein gegen den Pharma-Konzern Bayer haben Lipobay-Geschädigte bei US-Gerichten mehr als tausend Schadensersatzklagen eingereicht. Bayer hatte das Mittel nach Todesfällen vom Markt genommen. Auch in Deutschland stellt sich die Versicherungsbranche auf mehr und teurere Schäden ein. „Aufgrund der Verschärfung des Schadenersatzrechts und der Schuldrechtsmodernisierung ist eine erhöhte Schadensquote bereits jetzt absehbar“, sagt Allianz-Haftpflicht-Experte Fritz Reger.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben