Wirtschaft : Hoffnung für Ammendorf

Ein Durchbruch im Ringen um die Erhaltung des Waggonbaustandortes in Halle-Ammendorf steht offenbar unmittelbar bevor. Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) sagte am Samstag nach einem Gespräch mit Vertretern des zum Bombardierkonzern gehörenden Werkes, "wir sind auf gutem Weg". Er kündigte für Sonntag ein "wie ich hoffe abschließendes" Gespräch mit der Bombardierspitze an. Es gehe darum, ergänzend zu dem, was es an Produktion in Ammendorf gebe, Dienstleistungen und Zuliefereraktivitäten an den Standort zu bekommen, sagte der Bundeskanzler. Laut Schröder geht es bei den weiteren Gesprächen mit der Konzernleitung nicht mehr um die Mittel, sondern vor allem um die langfristige Sicherung von Produktion und Arbeit.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben