Wirtschaft : Hoffnungsschimmer für Berliner Baubetriebe

BERLIN (chi).Die Lage der Bauwirtschaft in Berlin und Brandenburg hat sich weiter verschlechtert.Trotz des milden Winters sei die Leistung im ersten Quartal 1998 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich zurückgegangen, meldete der Bauindustrieverband Berlin-Brandenburg am Freitag.Den Angaben zufolge fielen allein in Berlin die Umsätze um 12,5 Prozent niedriger aus, die Zahl der geleisteten Arbeitsstunden verminderte sich um 11 Prozent.Noch stärker setzte sich der Stellenabbau fort: Die Zahl der Beschäftigten im Bauhauptgewerbe lag Ende März mit 40 330 um 16,5 Prozent unter dem Vorjahresniveau.Wenig besser sieht die Situation in Brandenburg aus.Zwar blieben hier die Umsätze, anders als in Berlin, nahezu unverändert, die Zahl der Beschäftigten aber ging um 17,7 Prozent auf 71 900 Mitarbeiter zurück.

Einen kleinen Lichtblick bietet - zumindest in Berlin - die Auftragslage.In Betrieben mit 20 und mehr Beschäftigten seien die Auftragseingänge um drei Prozent gestiegen, berichtete der Verband.Den entscheidenden Anteil daran hatte die öffentliche Hand, deren Auftragsvolumen um knapp 30 Prozent auf 574 Mill.DM zulegte, während private Aufträge um sechs Prozent auf 1219 Mill.DM zurückgingen.Anders in Brandenburg: Die Auftragseingänge gingen im ersten Quartal um 5,5 Prozent zurück.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben