Wirtschaft : Hohe Beteiligung bei Urabstimmung

-

(dpa). Bei der am Montag in der sächsischen Metall und Elektroindustrie angelaufenen Urabstimmung über einen Streik für die 35-Stunden-Woche zeichnet sich eine hohe Beteiligung ab. „Wir sind ausgesprochen zufrieden, der Zulauf ist bereits am ersten Tag sehr groß“, sagte die Sprecherin der IG Metall Berlin-Brandenburg-Sachsen, Marlis Dahne. In Sachsen sind nach IG-Metall-Angaben bis zum Mittwoch 16000 Gewerkschaftsmitglieder in 85 tarifgebundenen Betrieben zur Abstimmung aufgerufen. Das Ergebnis soll am Freitag in Berlin bekannt gegeben werden. In der ostdeutschen Stahlindustrie sollen ungeachtet neuer Verhandlungen die Streiks am 2. Juni beginnen. Bei der Urabstimmung hatten zuvor 83,06 Prozent der aufgerufenen Gewerkschaftsmitglieder und damit deutlich mehr als die erforderlichen 75 Prozent für einen Arbeitskampf votiert. Sowohl die Metall- als auch die Stahlarbeitgeber lehnen die 35-Stunden-Woche strikt ab.

0 Kommentare

Neuester Kommentar