Wirtschaft : Hohe Hürden für Anleger der Dubai-Fonds

Hamm - Das Oberlandesgericht (OLG) Hamm hat die Hürden für klagende Anleger bei verlustreichen Kapitalanlagen hoch gelegt. Der 34. Zivilsenat wies gleich zwei Berufungsklagen auf Schadenersatz von Anlegern der insolventen Dubai- Fonds der Alternative Capital Invest (ACI) zurück, wie das Gericht mitteilte (Az.: 34 U 119/12 und 34 U 26/13). Demnach müssen die Mängel erheblich sein, um eine Haftung zu begründen. Auch ein Vorsatz der Täuschung durch den Fonds-Anbieter müsse nachweisbar sein. Das konnte das OLG jedoch nicht erkennen. Die Kläger hatten ihre Forderung nach Entschädigung unter anderem mit einem mangelhaften Verkaufsprospekt für den Fonds V. begründet. Außerdem kritisierten sie eine unzureichende Aufklärung über Anlagerisiken. 2010 hatte der geschlossene Immobilienfonds der Investmentfirma ACI aus Gütersloh Insolvenz angemeldet. In ganz Deutschland beschäftigen hunderte ähnliche Verfahren die Gerichte. Auch am OLG in Hamm stehen noch über 90 Entscheidungen zu Berufungsverfahren um vier der sieben insolventen Dubai-Fonds an.OLG HAMM] dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben