Wirtschaft : Hohe Kursverluste an den BörsenKonjunkturnachrichten belasten

NAME

Frankfurt (Main) (Tsp). Die wachsende Kriegsgefahr im Irak und enttäuschende US-Konjunkturdaten haben die deutschen Aktienmärkte am Donnerstag abermals einbrechen lassen. Der Deutsche Aktienindex Dax schloss mit einem Minus von 4,54 Prozent bei 3421,87 Punkten. Am Neuen Markt verlor der Nemax 50 3,09 Prozent auf 439,99 Punkte. Der Aktienmarkt sei von schlechten Daten zum US-Arbeitsmarkt und „Kriegsunsicherheit“ belastet, sagte ein Händler. Zudem ist das Handelsbilanzdefizit der USA im zweiten Quartal weiter gestiegen. Notenbank-Präsident Alan Greenspan warnte in einer Rede vor dem US-Kongress einer Hochzinsphase und anhaltender Börsenschwäche. Wim Duisenberg, Präsident der Europäischen Zentralbank EZB, warnte unterdessen vor einem Irak-Krieg. Die Leitzinsen in der Euro-Zone beließ die Notenbank am Donnerstag dennoch unverändert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar