Wirtschaft : Holzmann kommt nicht aus der Verlustzone

ro

Vorstandschef Konrad Hinrichs und Finanzvorstand Hermann Ohlinger sehen den Baukonzern Philipp Holzmann zwar auf dem richtigen Weg und die Sanierung geschafft, doch wird der Konzern auch im Jahr 2001 nicht aus der Verlustzone herauskommen. Allerdings soll das Minus geringer ausfallen als im vergangenen Jahr (80 Millionen Euro). In den ersten neun Monaten verbuchte der Konzern einen Verlust von 124,4 Millionen Euro. Damit hat Holzmann allein im dritten Quartal ein Minus von fast 68 Millionen Euro eingefahren. Der Auftragseingang nahm in den ersten neun Monaten noch um 6,9 Prozent auf 5,54 Milliarden Euro zu, im Inland gab es ein Plus von 4,6 Prozent auf zwei Milliarden Euro. Mitte Januar sollen die Verhandlungen mit möglichen Käufern beginnen. Es gebe "eine Handvoll" Interessenten, sagte Ohlinger am Freitag.

0 Kommentare

Neuester Kommentar