Wirtschaft : Hybridkapital

-

Hybridkapital ist eine Mischform zwischen Eigenkapital und Fremdkapital (siehe Bericht auf Seite 17). Es wird daher auch Mezzaninkapital genannt. In der Regel nehmen Unternehmen Hybridkapital über eine besondere Form von Anleihen auf. Der Vorteil: Das Verhältnis zwischen Eigenkapital und Fremdkapital ändert sich dadurch nicht. Weil Hybridkapital kein Eigenkapital ist, ändert sich nichts an der Besitzstruktur der Anteilseigner, weil es kein Fremdkapital ist, ändert sich auch der Verschuldungsgrad des Unternehmens nicht. Vor allem Unternehmen, die Wert auf ihre Beurteilung durch Ratingagenturen legen, finanzieren sich daher gerne mit Hybridkapital. Die Ratingagenturen achten nämlich besonders auf die Verschuldung des Unternehmens. anw

LEXIKON

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben