Hypo Real Estate : Aufsichtsrat-Viermetz tritt zurück

Beim angeschlagenen Immobilienfinanzierer Hypo Real Estate (HRE) muss jetzt auch wie erwartet der Chefaufseher gehen. Sein Amt wird vorübergehend von seinem bisherigen Stellvertreter, Klaus Pohle, wahrgenommen.

HRE
Personalwechsel bei der Hypo Real Estate: Viermetz und Funke müssen gehen. -dpa

MünchenNach dem Vorstandsvorsitzenden Georg Funke ist nun auch der Aufsichtsratschef des schwer angeschlagenen Staats- und Immobilienfinanzies Hypo Real Estate, Kurt Viermetz, zurückgetreten. Viermetz habe sein Mandat niedergelegt, teilte der Dax-Konzern am Freitag in München mit. Der Aufsichtsratsvorsitz werde vorübergehend vom bisherigen Stellvertreter Klaus Pohle wahrgenommen. 

Zahlreiche Politiker, darunter Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD), hatten Viermetz' Rücktritt gefordert. Erst am Dienstag hatte Funke nach tagelangen Rücktrittsforderungen sein Amt niedergelegt. Als neuer HRE-Chef war der bisherige Bereichsvorstand der Deutschen Bank, Axel Wieandt, berufen worden. 

Viermetz stand wegen der Beinahe-Pleite der Hypo Real Estate unter Druck. Bund und Banken hatten die Hypo Real Estate mit einem Paket von 50 Milliarden Euro vor dem Zusammenbruch retten müssen, um schwerwiegende Auswirkungen auf das deutsche Finanzsystem zu verhindern. (kk/ddp/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben