HYPO REAL ESTATE : Mehr als 50 Klagen

Am Landgericht München liegen derzeit mehr als 50 Klagen gegen die Immobilienbank Hypo Real Estate (HRE) vor. Das teilte das Gericht am Dienstag mit. In mehreren davon werfen Anleger dem Institut vor, falsche oder verspätete Ad-hoc-Mitteilungen herausgegeben zu haben. Der bislang größte Prozess soll an diesem Donnerstag beginnen. Dabei geht es um Forderungen von mehr als 200 Millionen Euro. Da die HRE inzwischen fast komplett dem Staat gehört, richten sich die Kläger an den Bund – und damit an sich selbst. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben