IAA : Premieren und Probefahrten

BESUCHER

Zum 62. Mal öffnet die Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) am Donnerstag ihre Tore auf dem Frankfurter Messegelände für Fachbesucher. Ab Samstag steht die Automesse auch dem breiten Publikum offen. Zur größten Automobilschau der Welt erwartet der Verband der Automobilindustrie als Veranstalter in diesem Jahr erneut rund eine Million Besucher.

AUSSTELLER

Angemeldet sind 1046 Aussteller aus mehr als 40 Ländern. Auf 225 000 Quadratmetern präsentieren sie zahlreiche Innovationen von Sportflitzern, Cabrios und Geländewagen über moderne Antriebsformen und Abgastechnologien bis zum Werkstattzubehör. Darunter sind 88 Weltneuheiten.

HÖHEPUNKTE

Highlights der Messe dürften die Premieren des neuen Audi A4, der nächsten Generation des BMW-Sportwagen M3 und des liebevoll Knutschkugel genannten Fiat 500 – Nachfolger des legendären Cinquecento – werden. Daneben können sich Autofans auf das Mercedes-Schlachtschiff E300 mit sauberem Diesel namens Bluetec, die Kombiversion des Mini, den kleinen Opel-Van Agila und den Golf mit der sparsamen Dieseltechnologie Blue-Motion freuen.

Zudem wird der Dienstwagen von James Bond, der Aston Martin DB S, als Serienfahrzeug präsentiert.

ÖFFNUNGSZEITEN UND PREISE

Die IAA ist vom 15. bis zum 23. September von 9 bis 19 Uhr geöffnet. An den Publikumstagen kostet ein Tagesticket am Samstag oder Sonntag 15 Euro, an Wochentagen 13 Euro. Ein Feierabendticket (unter der Woche ab 15 Uhr) kostet acht Euro. Kinder (ab sieben Jahren) und Studenten zahlen 7,50 Euro. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar