Wirtschaft : IAS

-

IAS ist die Abkürzung für „International Accounting Standards“ (siehe Bericht Seite 17). Dabei handelt es sich um internationale Richtlinien zur Bilanzierung, die von einem Komitee aus Wirtschaftsprüfern und Finanzanalysten aufgestellt werden. Das IAS dient der Entwicklung von globalen Standards für die Rechnungslegung. Dadurch sollen Investoren die Vermögenssituation eines Unternehmens einfacher bewerten und einzelne Unternehmen leichter miteinander vergleichen können. Während die deutschen Bilanzierungsregeln nach dem Handelsgesetzbuch (HGB) den Gläubigerschutz in den Vordergrund stellen, verhindert IAS die Bildung stiller Reserven und soll so den korrekten Wert des Unternehmens abbilden. Ab 1.Januar 2005 müssen europaweit tätige Firmen ihre Abschlüsse nach IAS machen. den

LEXIKON

0 Kommentare

Neuester Kommentar