Wirtschaft : IBM kann Dax nicht bremsen

-

Berlin - Kursverluste bei den Technologiewerten nach einem enttäuscht aufgenommenen Quartalsbericht des US-Computerriesen IBM haben den Dax am Freitag zunächst ins Minus gedrückt. Am Nachmittag setzten jedoch wieder Käufe ein, der Index stieg daraufhin zügig an. Bei Handelsschluss notierte er 0,9 Prozent höher, bei 6747 Punkten. „Der verhaltene Auftakt der US-Berichtssaison hat den Markt schon sehr ernüchtert“, sagte Aktienstratege Markus Reinwand von Helaba Trust zu den anfänglichen Kursverlusten und dem insgesamt schwachen Markt in den vergangenen Handelstagen. IBM hatte im vierten Quartal zwar seinen Gewinn um elf Prozent gesteigert, beim Geschäft mit Computer-Hardware aber die Erwartungen einiger Analysten verfehlt. Im Dax litten darunter vor allem die Infineon-Aktien (minus 2,1 Prozent). Stärkster Wert war die Deutsche-Börse-Aktie (plus fünf Prozent).

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite auf 4,03 (Vortag: 4,08) Prozent. Der Rex stieg um 0,12 Prozent auf 116,26 Punkte. Der BundFuture gewann 0,10 Prozent auf 115,50 Zähler. Der Kurs des Euro stieg. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,2958 (1,2922) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7717 (0,7739) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar