Wirtschaft : IBM: Konzern entwickelt intelligente Computer

Der Computerkonzern IBM will zur Entwicklung von intelligenten Rechnern ein Multi-Milliarden-Projekt starten. In den kommenden Jahren will das Unternehmen 25 Prozent seines Forschungs-Budgets für die Entwicklung von Computern aufwenden, die weitgehend ohne menschliche Hilfe arbeiten, teilte IBM am Freitag mit. In dem Projekt mit dem Namen "eLiza" will der Konzern Entwicklungen bündeln, die IBM-Computer und Server künftig mit automatischen Reparatur- und Wartungs-Eigenschaften versehen. Ziel des Projekts sei es, die meisten, wenn nicht sogar alle menschliche Interaktionen mit Computern in Geschäftsprozessen überflüssig zu machen. Angesichts der rasanten Technologie-Entwicklung und einer schrumpfenden Zahl an gut ausgebildeten System-Administratoren werde schon bald die Mehrzahl der Unternehmen nicht mehr in der Lage sein, die Computersysteme zu warten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben