Wirtschaft : ICE-Auftrag aus Taiwan gefährdet

TAIPEH (AFP/Tsp).Der Bau einer Superschnellzugverbindung in Taiwan durch ein Konsortium unter Beteiligung der Siemens AG verzögert sich.Taiwans Verkehrsminister Lin Feng-chen sprach am Donnerstag von vertraglichen Unstimmigkeiten zwischen der Regierung und dem Taiwan High Speed Rail Consortium, das sich mit dem "Eurotrain", einer Mischung aus ICE und dem französischen TGV, um den milliardenschweren Auftrag beworben hat.Künftig wolle die Regierung auch mit einem chinesischen Konsortium verhandeln, das sich mit einer Version des japanischen Shinkansen bewirbt.Noch vor einer Woche hatte es geheißen, eine erste Vertragsunterzeichnung mit dem Konsortium von Siemens, dem TGV-Konstrukteur Alstom sowie fünf taiwanesischen Unternehmen stünde kurz bevor.Den Angaben zufolge entzündet sich aber ein Streit aufgrund der Weigerung der Regierung, die Garantien für den Erwerb des Bodens zu übernehmen, auf dem die Strecke gebaut werden soll.Das Konsortium wollte den Vertrag deshalb nicht unterschreiben.Eine Siemens-Sprecherin sagte, man erwarte keine größeren Änderungen.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben