ICE-AUSFÄLLE : Neuer Fahrplan steht

Der ab dem 14. Dezember gültige Fahrplan ist nun im Buchungssystem verfügbar.

Bahn-Kunden können trotz der anhaltenden ICE-Sicherheitsprüfungen wieder verlässlich planen. „Wer jetzt seine Reise bucht, kann darauf setzen, dass sein Zug wie geplant fährt“, versicherte Personenverkehrsvorstand Karl-Friedrich Rausch am Dienstag in Berlin. Der ab dem 14. Dezember gültige neue Fahrplan sei nun in den Buchungssystemen verfügbar, die Abweichungen durch die Probleme bei den ICE-Achsen darin eingearbeitet. Damit sei für die Fahrgäste ein „stabiles Angebot für den Weihnachtsverkehr“ geboten, hieß es. Auf bundesweit vier Linien verkehrten ICEs aber nach wie vor eingeschränkt. Hier könne es noch zu längeren Fahrzeiten oder „reduziertem Sitzplatzangebot“ kommen. Betroffen ist auch die Linie Berlin-Leipzig-Nürnberg-München. Ab Dezember sollen zwischen Berlin und Nürnberg wieder im Stundentakt Züge fahren. Ein Konzernsprecher sagte, die bestehenden Einschränkungen sollten zwischen März und Juni schrittweise reduziert werden. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar