ICE-Entgleisung : Bahn und Gäste hatten Recht

Die Verwirrung um die Notbremsung des ICE-3 hinter Köln ist aufgeklärt: Ein Bahnmitarbeiter und ein Fahrgast zogen beinahe zeitgleich die Notbremse, erklärte die Staatsanwaltschaft. Bisher wurden keine Auffälligkeiten bei den restlichen Zügen der ICE-3-Flotte festgestellt.

Köln/Berlin In dem vor einer Woche in Köln entgleisten ICE ist vor dem Unfall zweimal die Notbremse gezogen worden. Einer der Zugbegleiter sowie ein Bahnmitarbeiter, der privat mit dem ICE reiste, hätten sie nahezu zeitgleich betätigt, sagte ein Sprecher der Kölner Staatsanwaltschaft am Dienstag. Die beiden Männer und weitere Zeugen sollen nun vernommen werden. Für das Verfahren sei es dabei irrelevant, "wer und wie viele Leute" die Notbremse gezogen hätten. Um die Notbremsung kurz nach der Ausfahrt des Zuges aus dem Kölner Hauptbahnhof hatte es zunächst Verwirrung gegeben. Die Bahn hatte betont, das Fahrpersonal habe den ICE gestoppt. Reisende hatten angegeben, dass ein Fahrgast den Nothalt betätigt habe.

Der Fahrbetrieb normalisiert sich wieder

Die Überprüfung der ICE-3-Flotte, die nach dem Unfall angesetzt worden war, ergab laut Bahn bislang keine Auffälligkeiten. Inzwischen seien 51 von 61 Hochgeschwindigkeitszügen untersucht worden. Dabei habe es keine Befunde gegeben, sagte ein Bahnsprecher in Berlin. Die Prüfung der übrigen zehn Züge solle bis zum Wochenende abgeschlossen werden. Im bundesweiten Fernverkehr normalisierte sich der Betrieb demnach am Dienstag weiter. Auf einzelnen Linien fuhren laut einer Bahn-Übersicht im Internet aber noch kürzere ICE mit weniger Plätzen. Die Linie Amsterdam - Frankfurt sollte nur zwischen Amsterdam und Köln verkehren, teils ergänzt durch Ersatzzüge.

Der ICE in Köln war am Mittwoch vergangener Woche bei Schritttempo entgleist. Ursache war eine defekte Radsatzwelle, wie das Eisenbahn-Bundesamt als Aufsichtsbehörde bestätigte. Bis ein unabhängiges Gutachten über die Radsatzwelle vorliege, könnten mehrere Wochen vergehen, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Der ICE 3 ist die modernste Baureihe der deutschen Hochgeschwindigkeitszüge. (jg/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben