Wirtschaft : ICE Hannover-Berlin geht im Herbst in Betrieb

FRANKFURT (MAIN) .Die Deutsche Bahn AG will vom Fahrplanwechsel am 27.September an mit neuen Angeboten mehr Zugreisende locken und plant weitere Neuerungen.Eine Auswahl: Mit dem Fahrschein "Herbst-Spezial" können Fahrgäste für 69 DM (Bahncard-Besitzer: 49 DM) täglich bis auf freitags und sonntags zwischen 9 und 19 Uhr in ganz Deutschland sämtliche Interregios, nach 19 Uhr auch alle anderen Züge benutzen.Die Rückfahrt am selben Tage ist im Ticketpreis enthalten.Das "Sommer-Spezial" Ticket zum gleichen Preis für ausgewählte Verbindungen wurde bislang 120 000mal verkauft.Die Hochgeschwindigkeitsstrecke Hannover-Berlin geht in Betrieb.Damit verkürzt sich die Reisezeit zwischen Berlin und Hannover, dem Ruhrgebiet, Köln und Bonn um jeweils eine Stunde, nach Wolfsburg um 90 Minuten.Die Züge von Berlin nach Nordrhein-Westfalen verkehren ab Ende September jede Stunde.Zwischen Berlin und Frankfurt werden zudem morgens und abends Sprinter-Züge ohne Zwischenhalt eingesetzt.Sie schaffen die Strecke in drei Stunden und 49 Minuten, etwa eine Stunde schneller als reguläre ICE.Das "Sommer-Test-Ticket" zum Nulltarif auf fünf ländlichen Strecken in Mecklenburg-Vorpommern wird als "Herbst-Linien-Tiêket" zum halben Preis fortgeführt.Während der Testphase hat sich die Fahrgastzahl auf 64 000 pro Woche verdoppelt.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben