• „Ich möchte nicht von acht oder neun Leuten in Schweden beurteilt werden - sondern wissen, ob Ökonomen in 25, 30 oder 50 Jahren meine Arbeit immer noch nützlich finden“

Wirtschaft : „Ich möchte nicht von acht oder neun Leuten in Schweden beurteilt werden - sondern wissen, ob Ökonomen in 25, 30 oder 50 Jahren meine Arbeit immer noch nützlich finden“

-

US-PRÄSIDENT GEORGE W. BUSH

„Friedmans Arbeit demonstrierte, dass freie Märkte die treibenden Motoren wirtschaftlicher Entwicklung sind. Seine Veröffentlichungen legten den Grundstein für die Transformation vieler Zentralbanken weltweit, die so zu wirtschaftlicher Stabilität und einem besseren Lebensstandard beitrugen.“

MARGARET THATCHER,

BRITISCHE EX-PREMIERMINISTERIN

„Er war ein intellektueller Freiheitskämpfer. Milton Friedman hauchte der Ökonomie der Freiheit neues Leben ein, als sie schon fast vergessen war.“

BUNDESBANK-PRÄSIDENT AXEL WEBER „Für mich ist Milton Friedman der Top-Nobelpreisträger. Die Zentralbanken waren nicht zuletzt dank seiner Theorie erfolgreich im Kampf gegen Inflation.“

KALIFORNIENS GOUVERNEUR

ARNOLD SCHWARZENEGGER

„Milton war einer der großen Denker und Ökonomen des 20. Jahrhunderts. Als ich mich das erste Mal mit der Macht seiner Schriften über Geld, deregulierte Märkte und die individuelle Freiheit konfrontiert sah, war das wie ein Blitzschlag.“

DGB-VORSTANDS-

MITGLIED CLAUS MATECKI

„Friedman lehnte wohlfahrtsstaatliches Handeln kategorisch ab. Seine wirtschaftspolitischen Empfehlungen vertieften die soziale Spaltung. Anfang der 80er würgte die monetaristische Hochzinspolitik das Wachstum ab und ließ die Arbeitslosigkeit steigen. Der Rückbau des Sozialstaats führte zu Armut. Die Wall Street hingegen profitierte vom wirtschaftspolitischen Kurs, der mit dem Namen Friedman ewig verbunden sein wird.“

NOTENBANKCHEF BEN BERNANKE

„Sein Einfluss auf die Geldpolitik der Gegenwart ist kaum zu überschätzen. Genauso wichtig war jedoch, dass er mit seiner menschlichen und einnehmenden Art Millionen von Menschen ein Verständnis davon gegeben hat, was die wirtschaftlichen Vorteile freier Märkte sind.“

BERNANKES VORGÄNGER

ALAN GREENSPAN

„Für ein halbes Jahrhundert war er ein fester Bestandteil meines Lebens. Meine Welt wird nicht mehr die gleiche sein.“

OTTO GRAF LAMBSDORFF, FDP

„Er war ein großer Liberaler, ein großer Ökonom. Für Milton Friedman gehörten ökonomische und persönliche Freiheit untrennbar zusammen.“

PETER BOFINGER, WIRTSCHAFTSWEISER

„In Deutschland ist Friedman heute Mainstream. Der Einfluss des Staates auf die Wirtschaft ist hier deutlich geringer als im europäischen Durchschnitt. Die Sozialisten in Frankreich sind keynesianischer als die SPD in Deutschland. Nicht so erfolgreich war Friedman bei der Geldmengenpolitik, mit der er die Inflation steuern wollte. Heute macht man das über die Zinspolitik. Bleibende Wirkung hatte dagegen sein System der flexiblen Wechselkurse, wie wir es auch heute noch kennen.“ Tsp

Milton Friedman

im Jahr 2005 im amerikanischen

TV-Sender PBS zur Frage, ob der Nobelpreis der Höhepunkt seines Lebens sei

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben