Wirtschaft : Ideenbörse in Davos

-

Frankreichs Präsident Jacques Chirac hat in Davos vier Vorschläge gemacht, wie Geld im Kampf gegen Aids und Armut aufgebracht werden kann: eine Steuer von einem Zehntel Promille auf internationale Finanztransaktionen („TobinSteuer“); eine Abgabe, die Länder mit striktem Bankgeheimnis zahlen sollen; eine Treibstoffsteuer für Luft- und Schifffahrt; eine Sondersteuer von einem US-Dollar auf jedes Flugticket . Jeder Vorschlag könnte einige Milliarden Dollar generieren. Insgesamt will Chirac drei Prozent des globalen Wirtschaftswachstums – das wären

50 Milliarden US-Dollar pro Jahr – für Entwicklungshilfe aufbringen. Ein anderer Vorschlag kommt vom britischen Finanzminister Gordon Brown . Dabei sollen die Industriestaaten einem noch zu gründenden Finanzinstitut Garantien für die Zahlung von Entwicklungshilfegeldern in den kommenden Jahrzehnten abgeben. Mit diesen sollen am freien Kapitalmarkt Mittel beschafft werden, um die Hilfen so vorzuziehen. Auch Brown hofft dadurch auf eine Verdoppelung der Entwicklungshilfe auf 100 Milliarden Dollar pro Jahr. Die Entwicklungsländer sollen sich dafür verpflichten, stärker gegen Korruption vorzugehen und für einen besseren Einsatz von Entwicklungshilfegeldern zu sorgen.mod

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar