Ifo-Index : Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft trübt sich weiter ein

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich weiter eingetrübt. Der Ifo-Geschäftsklimaindex sank im Oktober von 104,7 auf 103,2 Punkte und damit den sechsten Monat in Folge, wie das Ifo Institut für Wirtschaftsforschung am Montag in München mitteilte

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich weiter eingetrübt.
Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich weiter eingetrübt.Foto: dpa

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im Oktober den sechsten Monat in Folge eingetrübt. Der Geschäftsklima-Index fiel unerwartet deutlich von 104,7 auf 103,2 Punkte, wie das Münchner Ifo-Institut am Montag zu seiner Umfrage unter 7000 Managern mitteilte. Von Reuters befragte Ökonomen hatten lediglich einen Rückgang auf 104,3 Zähler erwartet.

„Die konjunkturellen Aussichten haben sich nochmals verschlechtert“, sagte Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn. Die Führungskräfte schätzten sowohl die aktuelle Geschäftslage als auch die Aussichten für die kommenden sechs Monate schlechter ein als zuletzt.

Angesichts der Verunsicherung durch zahlreiche Krisen wie in der Ukraine und im Nahen Osten haben viele Experten ihre Wachstumsprognosen zuletzt deutlich nach unten korrigiert.

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag rechnet in diesem Jahr noch mit einem Plus von 1,3 Prozent und geht für 2015 sogar nur von 0,8 Prozent aus.

Der überraschend deutliche Rückgang des Ifo-Index ist den Dax -Anlegern am Montag auf die Stimmung geschlagen. Der deutsche Leitindex drehte mit 8977 Zählern knapp ins Minus - vor der Veröffentlichung der Daten hatte er 0,2 Prozent fester notiert. Auch der Euro schwächelte etwas und fiel auf 1,2685 Dollar. „Eine Belebung der deutschen Wirtschaftsaktivität zeichnet sich in den kommenden Monaten wohl nicht ab“, schrieb Helaba-Analyst Ulrich Wortberg in einem Kommentar.

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben