Wirtschaft : Ifo-Index hat sich nochmals deutlich verbessert

Das Wirtschaftsklima im Euroraum hat sich im Frühjahr nochmals deutlich verbessert. Der Indikator für das Wirtschaftsklima sei von 81,4 Punkte auf 101,7 Punkte geklettert, berichtete das Münchner ifo Institut für Wirtschaftsforschung am Dienstag. Damit liegt der Stimmungsindikator wieder exakt so hoch wie im ersten Quartal des vergangenen Jahres. "Damit zeigt die europäische Entwicklung ein ähnliches Muster wie die US-amerikanische vor einem Vierteljahr", sagte ifo-Chef Hans-Werner Sinn. Nach den Terroranschlägen war der Indikator drastisch eingebrochen und hatte sich erst seit Anfang dieses Jahres wieder erholt. Die befragten Experten in Unternehmen und Instituten beurteilten sowohl die aktuelle Lage als auch die Erwartungen für die kommenden Monate besser als noch bei der voran gegangenen Befragung im Januar. Die Werte aus Europa fließen in den Indikator für die Beurteilung des Weltwirtschaftsklimas ein, den das ifo Institut Mitte Mai veröffentlicht.

In den USA trat am Dienstagabend unter dem Eindruck eines kräftigen Aufschwungs aber hartnäckig hoher Arbeitslosenzahlen der Offenmarktausschuss der Notenbank zusammen. Beobachter erwarteten keine Zinsbewegung. Die US-Wirtschaft war im 1. Quartal hochgerechnet auf das Jahr überraschend um 5,8 Prozent gewachsen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar